Leckeres veganes Bircher Müsli

0
96
Veganes Bircher Müsli ohne Zucker

Vom Bircher Müsli hat wahrscheinlich schon jeder gehört. Mich interessierte jedoch, eine Variante zu entwickeln, die ohne tierische Milchprodukte und zusätzliche Süssungsmittel funktionierte, bzw. schmeckte. Im klassischen ursprünglichen Bircher Müsli Rezept wird gesüsste Kondensmilch verwendet. Das wollte ich auf jeden Fall vermeiden.

Inhalt

Der Ursprung des Bircher Müslis

Von den uns überlieferten Erzählungen her, ist das Bircher Müsli ursprünglich die Rohkostmahlzeit der Alpenhirten gewesen. Bei einer Bergwanderung soll Maximilian Oskar Bircher-Benner bei einer Sennerin in den Alpen mit diesem inzwischen wohl fast weltweit bekannten Bircher Müsli verköstigt worden sein.

Das Wort Müsli (Muesli, Mues, Mus) deutet bereits darauf hin, dass es sich um einen eingeweichten Brei oder Mus handelt. Und so ist es im Gegensatz zum Haferbrei oder dem englischen „Porridge“ eine tatsächliche Rohkost bei der die Haferflocken nicht gekocht, sondern nur (meist über Nacht) eingeweicht werden.

Nun muss jedoch erwähnt werden, dass die meisten Haferflocken, die wir heutzutage in den Geschäften kaufen, nicht wirklich Rohkost sind. Während der Herstellung der Haferflocken wird der übliche Hafer entspelzt und mit feuchter Wärme bis zu 70 Grad Celsius behandelt. Dieser Prozess dient dazu, die Haferflocken haltbar zu machen. Hafer hat beispielsweise im Vergleich zu Weizen, Dinkel, Roggen oder Gerste einen hohen Fettgehalt und die Haferflocken würden ohne diesen Prozess der Erhitzung schnell ranzig werden.

Das Originalrezept des Bircher Müsli

Im Originalrezept des Bicher Müsli finden wir neben den in Wasser eingeweichten Haferflocken, Zitronensaft, geriebene Äpfel und Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln) vor allem auch gezuckerte Kondensmilch.

Die Anteile der ursprünglichen Zutaten:

  • 1 EL Haferflocken in 3 EL Wasser ca. 12 Stunden lang einweichen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL gezuckerte Kondensmilch
  • 2 Äpfel (ca. 400 g), möglichst säuerliche Sorte
  • 1 EL Haselnüsse oder Mandeln gerieben darüber streuen

Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen Probleme mit Laktose oder industriellem Zucker haben, oder einfach vegan leben möchten, ist das Interesse an einem zuckerfreien und milchfreien Bircher Müsli gross geworden. Auch der Wunsch nach einer echten Rohkost-Variante des Bircher Müslis wird stetig stärker.

Da ich selbst keine tierischen Milchprodukte esse und auch den raffinierten Industriezucker meide, habe ich folgende Variante des Bircher Müslis für mich entwickelt bei der keine zusätzlichen Süssungsmittel benötigt werden.

Veganes Bircher Müsli ohne zusätzliche Süssungsmittel

Das Besondere eines Bircher Müslis ist meines Erachtens die für ca. 12. Stunden oder über Nacht eingeweichten Haferflocken, sowie der Anteil an rohen, geriebenen Äpfeln. Ein Müsli mit Haferflocken, die vorher nicht für mehrere Stunden eingeweicht wurden, schmeckt tatsächlich sehr anders. Ebenso schmecken Müslis ohne frisches Obst, wie z.B. geriebenen Äpfel, nicht so frisch und lebendig wie ein Müsli mit frischem Obst.

Ein veganes Bircher Müsli ohne zugesetzte Süssungsmittel lässt sich sehr leicht selber machen. Mit der heutzutage grossen Auswahl an Alternativen zu tierischer Milch ist es im Grunde genommen kinderleicht geworden.

Hier also mein Birchermüsli – Rezept für 2 Personen:

  • 10 Esslöfel grobkernige Haferflocken
  • 30 Esslöffel Hafermilch natur

Beides zusammen in einer Schale vermengen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Das Einweichen über Nacht finde ich unverzichtbar. Als ich einmal vergessen hatte, die Haferflocken am Vorabend schon mit der Hafermilch zu mischen, probierte ich das Rezept direkt mit nicht vorher eingeweichten Haferflocken aus und merkte tatsächlich einen sehr deutlichen Geschmacksunterschied. Es ist einfach nicht so lecker und nach meinem Gefühl auch nicht so gut verdaulich.

Am nächsten Morgen:

  • 10 Teelöffel Rosinen (je nach Bedarf etwas mehr oder weniger)
  • 40 geröstete Haselnüsse mahlen (in einem kleinen Mixer/Blender)
  • 1 bis 2 geriebene Äpfel mit Schale
  • 2 Teelöffel Zitronensaft

Rosinen, gemahlene Haselnüsse, geriebener Apfel und Zitronensaft unter die Haferflockenmasse mischen. Fertig ist ein absolut leckeres Birchermüsli ohne Zucker und ohne Kuhmilchprodukte. Die Hafermilch hat eine natürliche Süsse und zusammen mit den Rosinen und dem süss-säuerlichem Apfel reicht dieses vollkommen aus, so dass keine weitere Süsse benötigt wird.

Variationsmöglichkeiten des Bircher Müsli

Übrigens gibt es noch viele Ideen und Alternativen, dieses vegane Birchermüsli zu variieren, wie zum Beispiel

  • dem obigen Rezept noch eine reife Banane hinzufügen
  • Walnüsse oder Mandeln statt Haselnüsse verwenden
  • andere Trockenfrüchte wie z.B. Datteln, Feigen, Kranbeeren (Cranberries) oder auch frische Beeren wie Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, etc. untermischen
  • und viele andere weitere Möglichkeiten

Dieses Bicher-Müsli ist kein Rohkost-Müsli, da die gängigen Haferflocken im Supermarkt wärmebehandelt sind.

Ein echtes Rohkost Bircher Müsli

Mit den üblichen im Geschäft gekauften Haferflocken werden wir, wie bereits erwähnt, leider kein Rohkost Bicher Müsli herstellen können. Es gibt einige Anbieter, die tatsächlich Rohkost-Haferflocken anbieten. Oft werden diese Haferflocken jedoch nicht aus dem meistangebauten Hafer (Avena sativa) erstellt sondern aus dem spelzlosen Nackthafer (Avena nuda), da dieser weniger Fettgehalt hat und somit nicht so schnell ranzig wird.

Wer Zeit und Lust hat, der kauft sich ansonsten einfach den üblichen Hafer und stellt mithilfe einer Flockenquetsche seine eigenen Haferflocken frisch her.

Und wer es dann noch richtig gesund und lebendig mag, der verwendet gekeimten, getrockneten und anschliessend zu Flocken gequetschten Hafer.

Schreib mir, falls Du noch mehr Ideen zur Variation dieses leckeren Bircher Müslis kennst. Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen